Gästebuch

17 Stellungnahme zum Artikel in der Neckar-Chronik vom 28.08.2019

Kommentar von Susanne Jesch | 29.08.2019 11:08

Mit Entsetzen habe ich den Artikel über Herrn Huber und Frau Klein-Huber gelesen. Er ist ein Schlag ins Gesicht all der Patienten, die sich bei Herrn Huber und seiner Frau in sicheren Händen fühlen. Meine beiden Töchter haben noch nie in ihrem Leben Antibiotika benötigt. Sie wurden auch bei einer vereiterten Angina mit Homöopathie behandelt; am zweiten Tag hatten meine Kinder kein Fieber mehr. Herr Huber weiß sehr wohl um den Segen von Antibiotika; er verschreibt es aber nicht bei jeder sich bietenden Gelegenheit. Unsere Kinder sind extrem selten krank; wohl auch, weil sie nie vollgepumpt wurden mit Chemie.
Der Artikel hat wohl eine Hexenjagd gegen die Arztpraxis von Herrn Huber sein sollen. Schaden können Sie ihm mit Ihrem Blatt nicht, denn die Praxis hat einen sehr guten Ruf, auch über die Horber Grenzen hinaus, und den kann auch ihr Blatt mit diesem wenig intelligenten Artikel nicht ruinieren.
Vielleicht sollte Ihr Redakteur seinen begrenzten Horizont etwas erweitern.
Erboste Grüße
Susanne Jesch, 72108 Rottenburg

16 Stellungnahme zum Artikel in der Neckar-Chronik vom 28.08.2019

Kommentar von Annette Ibkendanz | 29.08.2019 11:04

Sehr geehrter Herr Koebnik,
der Artikel zur Emil-Schlegel-Klinik und dem Arztehepaar Huber, veröffentlicht am Mittwoch, den 28.8 2019 in ihrer Zeitung Neckar Chronik , betrifft mich sehr.
Vor einem Jahr stieß ich durch Zufall auf Herrn Huber und seine Behandlungsmethoden. Ich war schwerst krank gewesen und dieser Arzt begegnete mir voller Zuversicht. Dass die Würde eines Menschen unantastbar ist, so verankert im GG der BRD, wurde mir hier, trotz meines schmalen sensiblen Budgets uneingeschränkt entgegengebracht.
Heute bin ich geheilt . Meine Krankenkasse wurde nur geringfügig, angesichts der sonst doch hohen Kosten bei konventioneller Krebstherapie, mit einem fast nicht nennenswerten Betrag belastet. Das Wissen und Können dieses Arztes, das Wirken des gesamten Teams sind Voraussetzung für das gute Gelingen einer Praxisklinik dieser Art. Voller Vertrauen kann ich hierzu meine Empfehlung aussprechen. Nebenbei bemerkt, Recherche zu Scientology wäre im Vorfeld empfehlenswert gewesen. Ich bin, zumindest was Herrn Huber und seine Arbeit angeht, jederzeit gerne zu Auskunft bereit.
Mit freundlichen Grüßen
A. Ibkendanz, Heidelberg

15 Hautkrebs akzeptieren und Heilen

Kommentar von HEINZ O. | 19.02.2019 19:28

Von meiner Hautärztin bekam ich im Februar 2017 die Diagnose schwarzer Hautkrebs! Erst dachte ich na gut, es heißt Hautkrebs ist heilbar. Aber nach weiteren und ausführlichen Gesprächen mit der Hautärztin und Hautklinik wurde mir Angst das der Krebs sich im ganzen Körper ausbreiten könnte. Mir war sofort klar das ich mich nach besten Erfahrungen mit der Homöopathie nur in Behandlung eines guten Homöopathen begeben werde.

Nach der Suche bin ich auf die wunderbar gelegene Emil Schlegel Klink gestoßen. Mir wurde beim ersten 3wöchigen Aufenthalt, im April 2017 schnell klar wie ich mein Leben verändern muß. Die ganzheitliche Versorgung mit Gesprächen, Qi Gong, progressiver Muskelentspannung, Kunsttherapie, Psychotherapie haben mir viel neue Wege für ein gesundes neues Leben aufgezeigt. Nicht zu vergessen die sehr wertvolle Beratung zu einer gesunden und besser Ernährung! Um die erlernten Therapien aufzufrischen, entschloß ich mich dann für eine Woche im Juli 2017, und einen weiteres mal für eine Woche im Februar 2018 in die Klinik zu fahren. Die weiteren Untersuchungen bei der Hautärztin und bei der Sonographie haben keine Anzeichen vom Hautkrebs mehr ergeben.

Vielen herzlichen Dank an das supertolle und kompetente Team von Herrn Huber!

14 Individuelle Behandlung

Kommentar von C. Kühnemund | 04.04.2018 11:07

Nach der Diagnose 'Krebs' habe ich mich für eine naturheilkundliche Behandlung entschieden. Denn nur hier sehe ich die Möglichkeit einer echten Heilung.
Durch Empfehlung und einen Artikel über die Klinik in einer Zeitung bin ich auf die Emil-Schlegel-Klinik aufmerksam geworden. Ich habe mich dann speziell für diese Klinik entschieden, weil hier die klassische Homöopathie ein wichtiges Standbein ist und Herr Huber ein erfahrener Therapeut auf diesem Gebiet ist.
Nach 3 Wochen Aufenthalt kann ich sagen, dass diese Entscheidung für mich die richtige Wahl war.
Die individuelle, liebevolle und vor allem kompetente Betreuung hat mir sehr geholfen. Es werden verschiedene Behandlungsmethoden, wie die klassische Homöopathie, Psychotherapie, Ernährung sowie andere naturheilkundliche Methoden, sinnvoll und individuell kombiniert.
Hilfreich ist auch die wunderbare Lage der Klinik, die mit ihrer Nähe zur Natur und der Ruhe sehr dazu beiträgt, als Patient wieder zu sich zu finden.
Ich kann jedem, der für sich die Entscheidung einer naturheilkundlichen Behandlung getroffen hat, diese Klinik nur wärmstens empfehlen.

13 Ein achtsamer Umgang mit sich selbst

Kommentar von Bärbel Puls | 16.08.2017 19:08

Eine sehr informative Seite, die Betroffenen mit Sicherheit weiterhilft. Tatsächlich hat man festgestellt, dass Menschen, die Entspannungstechniken beherrschen und regelmäßig praktizieren, meistens sehr viel unbekümmerter leben, jünger wirken und seelisch viel ausgeglichener sind. Und genau diese Punkte sind wichtig, wenn es uns einmal nicht so gut geht. Wenn wir uns vielleicht mit einer schwereren Krankheit plagen oder um stressige Zeiten wissen. In folgendem Blogbeitrag zeige ich auf, wie wertvoll ein achtsamer Umgang mit sich selbst ist: https://www.wirksam-heilen.de/blog/diese-drei-buchstaben-helfen-den-alltag-zu-entschleunigen/
Herzlichst Bärbel Puls


* Geben Sie Ihren Namen an, so wie Sie ihn veröffentlicht haben möchten.

Die Felder mit * sind Pflicht-Angaben und müssen ausgefült werden. Ihre angegebene E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Zu unserer und Ihrer Sicherheit speichern wir Ihre IP-Adresse.

Wir bitten um Verständnis, dass wir Ihren Eintrag erst nach redaktioneller Prüfung freischalten können.