Gästebuch

19 Verstehen und verändern...

Kommentar von Patient | 24.11.2016 14:26

... das ist die Botschaft der Klinik, und darum geht es, wenn man krank wird.

Ich bin an Burnout erkrankt und war 3 Wochen zur Behandlung in der Emil-Schlegel-Klinik. Wie kam es dazu?

Der Burnout entstand durch eine dauerhafte Überforderung meiner eigenen körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit ohne ausreichenden Ausgleich. Ich habe lange Zeit nicht auf mich gehört, mich in die Arbeit geflüchtet, bis es irgendwann nicht mehr ging. Dann war ich krank geschrieben, aber mein Zustand hat sich nicht gebessert. Im Gegenteil - Symptome wie völlige Erschöpfung, Schlafstörungen, Verlust von Idealismus und Umsicht, Reizbarkeit, Versagensängste, aber auch Wut, Frustration und Hoffnungslosigkeit haben meinen Tagesablauf bestimmt und ich konnte nicht mehr wirklich am Leben teilnehmen.

Dann habe ich Herrn Huber und die Emil-Schlegel-Klinik gefunden. Die erste Zeit war schwer. Dort ankommen und Ruhe finden, die Dinge annehmen. Denn mit der Ruhe kam die Unruhe. Ich bin glücklicherweise geblieben. Die Klinik ist ein wunderbarer Ort, um wieder zu sich selbst zu finden, was sicherlich nicht immer einfach ist. Deshalb bedarf es einer geschützten Umgebung, wo man sich wohlfühlen kann und gut betreut weiß. In der Emil-Schlegel-Klinik erfährt man eine liebevolle Behandlung, wo Körper, Geist und Seele ganzheitlich betrachtet werden, was für die Genesung wichtig und erforderlich ist. Die gute Atmosphäre im Haus spürt man jeden Tag, auch bei allen Mitarbeitern. Das Essen ist frische Bio-Qualität, schmeckt prima und trägt zur Gesundung bei (nicht mit normalem Klinikessen vergleichbar). Die Wohnungen (keine Krankenzimmer) sind liebevoll eingerichtet. Herr Huber kombiniert die homöopathische Medizin mit der Schulmedizin, was bei vielen Erkrankungen oft der beste Weg ist. Denn beide Heilverfahren bieten gute Therapiemöglichkeiten, haben aber auch ihre Grenzen. Um dies auszuloten, bedarf es hohes Fachwissen, Sachverstand, Menschenkenntnis und sehr viel Erfahrung, was man bei Herrn Huber und seinem Team wiederfindet.

Für mich waren die 3 Wochen mehr als ein Reset. Natürlich war es kein Spaziergang, aber ich hatte viele schöne Erlebnisse, Erkenntnisse und Begegnungen mit lieben Menschen und das durfte ich alles mit nach Hause nehmen. Dafür bin ich sehr dankbar.

Ich empfehle die Emil-Schlegel-Klinik sehr gerne weiter, vor allem an Menschen, die krank sind und nicht nur Pillen schlucken und Symptome "bekämpfen" wollen.

Der Weg zum Glück ist keine Schnellstraße. Glück ist nicht das Ergebnis von Anstrengung und Leistung. Es ist nicht machbar. Es ist ein Geschenk. (Anselm Grün)

18 Es ist ein toller Ort...

Kommentar von Patient | 16.11.2016 09:19

... hier geschieht Selbstheilung. Ein großer Blumenstrauß an Angeboten, jdeder kann sich aussuchen was gut passt.
Die geamtheiltiche, holistische Arbeitsweise gibt mir Sicherheit, Hoffnung & Gewissheit. Mit hoher Sensibilität & medizinischem Sachverstand wird hier gründlich geschaut & behandelt. Die Klinik gab mir die Möglichkeit ganz bei mir anzukommen. VIELEN DANK!

17 Ich fühlte mich gut aufgehoben!

Kommentar von Giesela Malschmidt | 18.07.2016 19:06

Vielen Dank für alles. Das einzige, was ich bereue, ist, dass ich nicht schon früher den Weg zu Ihnen gefunden habe.

16 Danke!

Kommentar von 14.06.2016 | 20.06.2016 08:05

Man fühlt sich sehr gut aufgehoben, aufgefangen und betreut.
Auf jeden Patient wird individuell eingegangen. Beste Betreuung.

15 DANKE !!

Kommentar von Quelle | 31.05.2016 14:09

Vielen Dank für die schöne Zeit !


* Geben Sie Ihren Namen an, so wie Sie ihn veröffentlicht haben möchten.

Die Felder mit * sind Pflicht-Angaben und müssen ausgefült werden. Ihre angegebene E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Zu unserer und Ihrer Sicherheit speichern wir Ihre IP-Adresse.

Wir bitten um Verständnis, dass wir Ihren Eintrag erst nach redaktioneller Prüfung freischalten können.