Behandlungsablauf

Die Behandlung während Ihres Aufenthaltes in der Emil-Schlegel-Klinik beginnt mit einer ausführlichen homöopathischen Erstanamnese. Nach deren Ausarbeitung, bei der das für Sie passendste Mittel analysiert wird, beginnen Sie mit der Einnahme. Diese wird durch tägliche ärztliche Gespräche während Ihres ganzen Aufenthaltes stets überwacht und bei Bedarf angepasst.

Der Gesundungsprozess wird neben der homöopathischen Behandlung von einem umfangreichen therapeutischen Begleitprogramm (täglich ca. 2 Stunden) ergänzt und unterstützt. Die ärztlich-medizinischen Therapien, sowie Psycho- und Körpertherapie sollen Ihnen dabei helfen, ein Verständnis für Ihre Situation und die Entstehung der Krankheit zu erlangen. Hier greift unser Grundsatz „Verstehen und Verändern“, der sehr wichtig ist, um Ihren individuellen Heilungsprozess in Gang zu bringen.

Zu den Therapieangeboten zählen unter anderem Gruppen-und Einzelstunden mit Verhaltenstherapie, systemischer Familientherapie, Hypnose, Tanz-und Kunsttherapie, Meditation, Feldenkrais, Yoga, Massagen und Körpertherapie.

Neben den therapeutischen Maßnahmen, spielt auch die Ernährung eine große Rolle. Täglich vollwertige und frisch zubereitete Mahlzeiten werden Ihrem Körper nötige Energie liefern und ihm die Chance geben, sich voll und ganz auf das ganzheitliche Behandlungskonzept einzulassen.

Am Ende Ihres Aufenthaltes steht ein ärztliches, sowie therapeutisches Abschluss- und Beratungsgespräch an, bei dem Ihr Aufenthalt rückblickend besprochen und weitere mögliche Behandlungsformen erläutert werden.